Erotik unterm Weihnachtsbaum

Geschenke, die Lust auf mehr machen!

Süßer die Glocken nie klingen … zugegeben, das mag ein wenig anzüglich klingen, doch Geschenke könn(t)en auch mal erotischer Natur sein.

Damit wird Weihnachten, und das im wahrsten Wortsinn, zu einem Fest der Liebe, bei dem auch Lust und Leidenschaften zelebriert werden:

Wenn`s in der Nacht der Nächte heiß wird?

„Unterm Weihnachtsbaum wird`s wild“, glaubt daher die Bildzeitung und verweist damit darauf, dass gerade bei Paaren und Frischverliebten Weihnachten auch mal eine sinnliche Zeit ist.

Tatsächlich versteht es die Sex- und Erotikbranche,  Verliebte auch während der besinnlichen Tage zu fesseln. Mit allerhand erotischen Accessoires und bizarren Geschenken, so dass das Verb „fesseln“ durchaus auch mal wortwörtlich gemeint ist:

Erotische Geschenke dürfen auch mal bizarrer Natur sein!

„Gefesselt unterm Weihnachtsbaum“, titelt daher emsdettenervolkszeitung.de, wo auch prompt ein Bild von Plüschhandschellen, das Herz von Fetisch-Freunden zum Hüpfen bringt und Lust auf mehr macht, gezeigt wird.

Tatsächlich präsentieren die Erotikführer und bekannten Markennamen für Adult-Spielzeug nun allerhand weihnachtliche Geschenktipps. Angefangen bei sinnlichen Dessous oder aufreizenden Nikolauskostümen (ein Geschenk, an dem auch der Mann seine helle Freude hat!) bis hin zu Dildos und Sexspielzeugen für Verliebte, die nun, zwischen den Jahren, reichlich Zeit zu zweit haben.

Wie sinnlich darf ein Geschenk sein?

Natürlich darf man auch hier, bei den erotischen Weihnachtsgeschenken, über Geschmack und Sinnhaftigkeit streiten. Und so stellt sich schon einmal die Frage, ob ein String samt Rentier für den Gentleman von Welt auch wirklich gebraucht wird.

Doch erlaubt ist bekanntlich das, was beiden Partnern gefällt. Daher könn(t)en auch Toys wie Liebeskugeln oder Vibratoren für die Liebste eine tolle vorweihnachtliche Shopping-Idee sein.

Spätestens Analplugs kann man(n) dann für beide Geschlechter gut gebrauchen. Die gibt es heute in erstaunlich vielen Größen und Spielarten. Daher kann der Po-Stöpsel auch mal aus Edelstahl oder Glas modelliert sein.

Ein Geschenk, das seine erotische Wirkung nicht verfehlen dürfte. Zumindest bei Paaren, die Neuem aufgeschlossen und / oder bizarren Spielen zugetan sind.

Wie schmeckt und riecht Weihnachten?

Apropos, Spiele: Tatsächlich gibt es längst auch erotische Brett- und Kartenspiele wie „Kiss me“, wo auf dem Spielfeld Lust und Leidenschaften neu definiert wird. Auch erotische Adventskalender oder sinnlich duftende Massageöle sind nun der Hit.

Nun, in der kalten und dunklen Jahreszeit, ist die Lust auf Wärme und Geborgenheit, gerne auch die nackte Haut des Partners, eben groß!

Der kann auch mit einem erotischen Aktfoto überrascht werden. Viele Erotik-Fotografen und Fotostudios bieten daher gerade jetzt, vor den Festtagen, ihre Dienste an.

Wem dazu der Mut fehlt, der könnte seinen Partner stattdessen auch mit einem Akt- und Erotikkalender überraschen? Derartige Wandkalender gibt es von einfach bis edel, vom gewöhnlichen und preiswerten Pin Up Bildchen bis hin zu Kalendern, bei denen Luxuskarossen zusammen mit reichlich nackter Haut gekonnt in Szene gesetzt wurden.

Da macht man(n) große Augen, wobei freilich auch erotische Kalender, die knackige nackte Jungs zeigen, auf dem Mark sind.

Ebenso könnten – die genannten Zeitungsartikel lassen grüßen – bizarr erotische Geschenke wie Fesselsets, Peitschen oder Kopfmasken unter den Weihnachtsbaum gelegt werden.

Schließlich kam auch Knecht Rupprecht mit (s)einer Rute.