Telefonsex

Seit den 1920er Jahren ist das Telefon aus privaten Wohnhäusern kaum mehr wegzudenken. Schon damals schätzte man die Gelegenheit, auch intime Kontakte darüber zu pflegen. Während privater Telefonsex meist von zwei sich bekannten Personen unentgeltlich stattfindet, wird natürlich auch kommerzieller Telefonsex angeboten.

Hier ist es besonders wichtig, dass die Damen genau wissen, worauf ein Gesprächspartner wert legt, denn sie haben nur ihre Stimme, um das Gegenüber zu erregen. Dabei wissen die meisten ganz genau, was die Männerfantasie sich wünscht. Aber nachdem es sich noch immer um Frauen mit eigenem Charakter und Persönlichkeit handelt, werden die Gespräche mit den verschiedenen Frauen immer etwas anders verlaufen. Wünsche werden dabei oft erst herausgekitzelt und anschließend befriedigt.

[ad name=“300x250Lustagenten-links“]Damit sich jeder Anrufer wohlfühlt, bemühen sich die Damen, eine besonders intime und private Atmosphäre zu erschaffen. In dieser erotischen Stimmung fällt es vielen Anrufern leichter, sich fallen zu lassen. Dabei liegt es auch beim Anrufer selbst, wie lange das Gespräch andauert. Ganz nach dessen Vorlieben, kann sich das erotische Gespräch langsam bis zum Höhepunkt steigern oder nur die schnelle Lust befriedigen.

Bei den Telefongesprächen kann es natürlich erotisch sein, wenn die Dame mit fremdem Akzent spricht, jedoch kommt es bei billigen Anbieten durchaus auch vor, dass die Verständigung durch ein mangelndes Deutsch stark erschwert wird. Die Stimme ist hier das einzige Kommunikationsmittel und sollte daher nicht zum Problem werden. Viele Gespräche leben erst davon, sexuelle Fantasien und Wünsche auszutauschen und anzuregen. Gerade dabei ist ein besonderes Gespür für die Sprache notwendig.

Störende Warteschlagen haben schon oft die Geduld der Anrufer auf die Probe gestellt. Da Warteschlangen meist nicht kostenlos sind, können diese Anbieter während der Wartezeit zusätzliches Geld verdienen. Gute Anbieter zeichnen sich auch dadurch aus, dass der Prozess vom Klingeln bis hin zur Durchstellung zu einer Dame besonders schnell und unkompliziert vonstattengeht. Dabei wird der Anrufer im Idealfall erst zu einer „Empfangsdame“ verbunden, die nach den persönlichen Vorlieben und Wünschen fragt und den Anrufer dann zu der passenden Dame weiterverbindet.

Um Telefonsex allen und zu vernünftigen Preisen zugänglich zu machen, gibt es unterschiedliche Arten der Telefonnummern. So bietet etwa Telefonsex.today spezielle Nummern für Mobiltelefone, für das Festnetz und eine besonders günstige Verbindung. Diese startet ohne die typische 0900, was sie besonders unauffällig macht, hat wegen des Preises jedoch gewisse Einschränkungen. Dazu zählt etwa die maximale Gesprächszeit.

Wer den Kontakt über das Telefon zu schätzen weiß, weiß gleichzeitig auch, welche Rolle die Qualität des Anbieters spielt. Diese gibt es für die Verschiedensten Vorlieben. Daher kann jeder Anrufer unter einer Vielzahl wählen und den für sich passenden finden.